Ständig online? Wieso du damit deiner Gesundheit schadest!

Es gibt sie, die Menschen, die immer und überall verbunden sind mit dem World Wide Web – ob sie ihre Social Media Accounts checken, Nachrichten abrufen, sich auf Portalen wie hier vergnügliche Stunden verbringen oder einfach ständig surfen. Gehörst du auch zu den Leuten, denen es immer schwerer fällt, “abzuschalten”? Dann solltest du am besten schnell etwas daran ändern, denn dauernde Onlinesucht schadet der Gesundheit! Wieso das so ist, und was du stattdessen tun solltest, verrate ich dir hier. Zeit, die Reißleine zu ziehen und wieder öfter offline zu leben!

Das Hier und Jetzt wird vergessen

Auf meinen Rucksacktouren habe ich das Phänomen jetzt schon sehr oft erlebt. Ich bestaune begeistert eine Sehenswürdigkeit und lasse den Moment auf mich wirken, verweile einige Zeit und genieße den Augenblick. An mir vorbei ziehen andere Backpacker und Touristen, die schnell ihr Smartphone aus der Tasche ziehen, ein Foto schießen und am Bildschirm hängen bleiben, um es zu versenden, hochzuladen und dabei noch die neuesten Nachrichten checken. Kaum einer von denen nimmt sich wirklich Zeit, das Hier und Jetzt auf sich wirken zu lassen.

Dass dieses Verhalten auch gesundheitsschädlich ist, hat man mittlerweile herausgefunden. Es betrifft nicht nur das ständige Überprüfen des Smartphones, sondern auch das dauerhafte Abhängen im Internet und die Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit. Aber welche Faktoren daran sind denn genau das Problem? Einerseits hat die Smartphone-Sucht ganz offensichtliche Tücken: Wer auch vor der Tür ständig auf den Bildschirm starrt, läuft schon mal gerne vor die nächste Laterne, stolpert über böse Fallen oder vergisst die Ampel. Tatsächlich hat es schon böse Unfälle gegeben, weil Menschen nicht mehr geradeaus blickend, sondern mit gesenktem Kopf Richtung Handy umher wanderten.

Ungeduld und Ruhelosigkeit machen krank

Andere Folgen sind nicht weniger schlimm, vor allem, weil sie schleichend daherkommen. Denn wer ständig online ist, verlernt das echte Abschalten und zur Ruhe kommen, das für Körper und Geist nötig ist, um sich zu erholen. Dauerhaftes Zocken oder Surfen sorgt für ein erhöhtes Stresslevel, steigende Ungeduld und einen ruhelosen Geist. Damit steigt nicht nur die generelle Unzufriedenheit, sondern auch das Risiko für Krankheiten wie (im schlimmsten Falle) Herzinfarkte. Man fühlt sich ausgelaugt, obwohl man sich körperlich nicht betätigt hat, verliert häufig das Zeitgefühl und hat nicht selten Konzentrationsprobleme. Auf Dauer können dadurch bleibende Schwierigkeiten entstehen, die sowohl aufs Gemüt schlagen als sich – früher oder später – auch körperlich äußern können.

Deshalb mein Tipp: Verzichte hin und wieder mal aufs Internet und lege regelmäßig eine komplette Online-Pause ein, ohne Ausnahmen. In der Zeit kannst du dich mal völlig entspannen und auf dich selbst konzentrieren. Du wirst merken: So ein paar online-freie Stunden tun echt gut und sorgen dafür, dass du einen klaren Kopf und ein gesundes Selbst bewahrst.

Wieso man auf Resorts verzichten sollte und das Reiseziel auf eigene Faust erkunden sollte – Die Vorteile

Es ist Urlaubszeit: das Wetter spielt mal mehr oder weniger mit, man kann endlich entspannen Sunmaker online spielen, die Natur genießen und sich vom normalen Alltag erholen. Urlaubszeit, heißt für viele aber gleichzeitig auch Stress, zwar kein normaler Alltagsstress, doch trotzdem Stress – wo soll der Urlaub hingehen? Bleiben wir zu Hause? Fliegen wir irgendwohin? Wie viel wollen wir ausgeben? Fragen über Fragen… Deshalb nehmen viele Familien den einfachen Weg und buchen online oder im Reisebüro eine All-Inklusive „Fertig“ Reise. Da müssen sie nichts mehr planen und organisieren, nichts mehr überlegen oder entscheiden – ab ins Resort und entspannen. Wieso es aber doch besser wäre, das Reiseziel auf eigene Faust zu erkunden und nicht einfach in ein Resort zu gehen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Kultur

Vorteil Nummer 1 ist ganz klar das Kennenlernen der Kultur. Wenn man 2 Wochen lang im Resort verbringt, bekommt man wohl kaum etwas von der Kultur des Reiseziels mit. Natürlich trifft man auf ein paar einheimische Mitarbeiter, macht vielleicht mal einen Ausflug, aber mehr auch nicht. Sucht man sich eine normale Unterkunft wie ein Gästehaus oder Hotel, wird man viel mehr von der Kultur mitbekommen. Oft werden die kleineren Hotels und Gästezimmer von Familien betrieben, sodass jedes Familienmitglied mit anpacken muss. So bekommt man vielleicht beim Einchecken einen traditionellen Tee, kann mit der Familie sprechen, Fragen stellen und mehr von der Kultur mitbekommen.

Freiheit

Wer eine Pauschalreise bucht, ist nicht frei. Für manche bedeutet es zwar frei zu sein, wenn sie nichts planen und entscheiden müssen und einfach den ganzen Tag, den ganzen Urlaub am Pool relaxen können. Doch man kann ohne Pauschalreisen ins Resort viel flexibler sein – das ist Freiheit. Hat man Lust noch 2 Nächte länger in dieser Stadt zu bleiben – kein Problem. Hat man von Einheimischen erfahren, dass es dort einen noch fast unberührten Strand gibt – kein Problem. Man ist flexibler und kann seine Reise ganz genau an die Launen und Situationen anpassen. Überhaupt kein Problem.

Mehr sehen – mehr erleben

Man reist nach Ägypten, in die Türkei, nach Thailand oder nach Mexiko – doch was sieht man? Lediglich die Hotelbar, den Hotelpool und die Hotelangestellten. Entscheidet man sich dafür das Reiseziel auf eigene Faust zu erkunden und nicht in einen rundum Pauschalurlaub zu gehen, stehen einem nicht nur viel mehr Möglichkeiten offen, sondern auch ein ganz anderes Reiseerlebnis. Man kann flexibel sein und mehrere Orte besuchen. Man muss nicht 2 Wochen am gleichen Ort sein. Plant eine kleine Rundreise durch das Land, um mehr über Kultur und Leute herauszufinden und mehrere Orte zu sehen. Eine Rundreise bringt Abenteuer, Spaß und Freude – es ist aufregend das Land auf eigene Faust zu erkunden und sich vom Land selbst, den Leuten und dem Tourismus treiben zu lassen.

Kosten

Oft gibt es super Angebote für Pauschalreisen, doch auch mit einer Rundreise kann man günstig unterwegs sein. Wer braucht schon All-Inclusive? Wer individuell reist, kann genau nur für das Geld ausgeben, was er auch wirklich benötigt.

Wie man auf Backpacking Reisen sicher unterwegs ist

Wenn es um eine der spannendsten Reisearten geht dann führt kein Weg an Backpacking vorbei. Man hat stets die Wahl weiter zu marschieren, sodass man das beste aus seinen Reisezielen holt. Wir gehen in diesem Artikel über einige Tipps und Tricks ein, sodass man stets auf der sicheren Seite ist. Wenn man sich zum Beispiel für eine Backpacking Fernreise entscheidet dann bedeutet es alle Achtung. All sein Hab und Gut sollte stets sicher abgestellt sein, sodass man am Ende des Tages keine bösen Überraschungen erfährt. Nichts ist umso ärgerlicher, als wie wenn man plötzlich beraubt oder bestohlen wird, sodass die ganze Reise in das Leere fällt. Man sollte sich für Backpacking Reisen stets bestmöglichst vorbereiten, sodass man das schönste Erlebnis auf seiner Reise erfährt.

Versteckte Taschen für Geld und Wertsachen

Eigene Banden haben es sich in Ländern zur Aufgabe gemacht den Touristen geschickt die Geldtasche zu entfleuchen. Meist geht es so schnell, dass man es gar nicht in dem Moment mitkriegt. Sobald man dann festgestellt hat, dass man bestohlen wurde nimmt die Reise ein ganz anderes Ende. Von der Sperrung der Kreditkarten bis hin zu dem Besuch der ausländischen Botschaft – Wenn die Geldbörse oder mehr weg ist dann hört der Spaß auf. Was kann man also dagegen tun? Auf Amazon gibt es unter anderem eigene Produkte, welche sich auf versteckte Taschen fokussieren. Darunter gibt es zum Beispiel eine Bauchtasche, welche stets unter der Kleidung getragen wird. Dies hat den großen Vorteil, da man sich keine Sorgen mehr um Taschendiebe machen muss. Als günstige Alternative bietet sich jederzeit das eigene Schuhwerk an, sodass man stets trittsicher auf dem eigenen Geld steht.

Gesundheit mit dabei – Backpacking Medical Kits

Wenn man sich für eine Fernreise entscheidet dann weiß man bereits im Voraus, dass es eine Vielzahl an fremden Lebensmittel und Tieren gibt. Dies kann einem schnell zu dem Verhängnis werden, da man keinesfalls mit einer Lebensmittelvergiftung oder schlimmer in dem Bett liegen möchte. In den meisten Läden gibt es heutzutage mobile medizinische Kits, welche man einfach und bequem in den Rucksack stecken kann. Falls es jemals zu einer brenzligen Situation kommt dann ist man bestmöglichst vorbereitet. Die Medical Kits kann man in den meisten Fällen bereits ab 10 EUR kaufen und man hat die gleichen Basics als wie bei einem Erste Hilfe Kasten. Auf lange Sicht kann die Investition in ein Medical Kit regelrecht Leben retten. Man weiß niemals wann man es genau braucht, jedoch ist es in jeder Notsituation ein Lebensretter.

Reisekrankenversicherung abschließen

Grundsätzlich kann man seinen Rucksack für die Backpacking Reise mit allem Möglichen füllen, jedoch hilft in der schlimmsten Situation lediglich nur mehr ein Arzt oder Krankenhaus. Bevor man sich für eine Reise entscheidet lohnt sich der Blick in eine Reisekrankenversicherung. Die Gebühren fallen meist sehr gering aus, jedoch kann die richtige Versicherung einem mehrere tausend Euro sichern. Für allerlei Auskünfte gibt es Online diverse Vergleichsportale, sodass man für sich den besten Anbieter entdecken kann. Eines steht ganz klar fest, am Ende des Tages lohnt es sich gut vorzubereiten, sodass man vor keinem Albtraum Backpacking-Urlaub steht.

Abenteuer Las Vegas: Backpacking in der Casino-Metropole

Ich möchte heute von einer ganz besonderen Erfahrung berichten und dir Tipps mit auf den Weg geben, wenn du dich für eine Rucksacktour in Las Vegas interessierst. Eins direkt vorweg: Solltest du dich für das Backpacking und die USA begeistern und dazu noch gerne Casinospiele oder Slots wie meinen Liebling Book of Dead spielen online und mobil – ganz egal, wo du gerade bist – dann ist eine Rucksackreise nach Vegas eine ideale Gelegenheit, deine Vorlieben miteinander zu verbinden. Ich verrate dir, was du für deine Tour beachten musst, damit du perfekt vorbereitet in dein Abenteuer starten kannst.

Planung ist das A & O

Am Anfang steht erstmal die detaillierte Planung. Damit hast du schon die halbe Miete erledigt, glaube mir. Informiere dich umso intensiver, dann hast du es später beim Reisen umso praktischer! Backpacking in Vegas ist definitiv eine tolle Sache, und die USA wird bei Rucksackreisenden immer beliebter. Dass die Metropole in Nevada mit zu den beliebtesten Zielen gehört, dürfte niemanden wundern. Meine Tipps zur Vorbereitung für deinen Trip nach Vegas:

  • Informiere dich über das geeignete Visum, das du für deine Reise brauchst
  • Manche Bundesstaaten haben strenge (und skurrile) Gesetze: Recherchiere zu den wichtigsten Bestimmungen und Verboten in Nevada
  • Nutze Portale für Backpacker, bei denen du nach Mitreisenden, Unterkünften oder Insider-Tipps suchen kannst

Günstige Unterkünfte

Als Backpacker wirst du auf günstige Schlafmöglichkeiten angewiesen sein. Doch diese ermöglichen dir tolle Sachen: Auf airbnb kannst du günstige und coole Zimmer finden, die mitten in der Stadt liegen. Als Couchsurfer schläfst du bei Einheimischen, die dir die Stadt zeigen und dir wertvolle Tipps für dein Erlebnis geben können. In Hostels teilst du dir das Zimmer mit anderen Reisenden: hier können sich echte Freundschaften entwickeln und es macht einfach eine Menge Spaß, viele neue Leute kennenzulernen!

Sparen bei den Verkehrsmitteln

An deiner Stelle würde ich mir allein kein Auto mieten, denn das wird einfach viel zu teuer. Gerade nach Las Vegas lohnt sich die Busverbindung: sie dauert zwar länger, ist aber deutlich günstiger und durchaus auch komfortabel. Tipp: Bei einer Fahrt kannst du dich ausruhen und verlierst keinen Tag deiner wertvollen Reisezeit. Hast du Leute kennengelernt, die dasselbe Ziel haben, mietet doch gemeinsam ein Auto und teilt euch Strecke und Benzin – so wird die Rucksacktour noch zum echten Roadtrip! Und wenn es gar nicht anders geht: einen günstigen Inlandsflug gibt es in den USA durchaus immer zu finden.

Die Top 5 Sehenswürdigkeiten in Vegas und Umgebung

  • “The Strip”: Casinos und Spektakel, soweit das Auge reicht
  • Wasserfontänen am Bellagio: Einfach legendär
  • Eine Magic Show in einem Casino deiner Wahl
  • Tour zum Grand Canyon: Muss man gesehen haben
  • Besuch im Death Valley: Wer will sich das “Tal des Todes” schon entgehen lassen?

Aktivitäten, um den Geist gesund zu halten

Die meisten Menschen heutzutage wissen, dass es sehr wichtig ist auf seinen Körper achtzugeben. Man achtet auf seine Ernährung, treibt Sport und pflegt seinen Körper durch Bäder oder Massagen. Doch wie sieht es mit dem Verstand und dem Geist aus? Nur die wenigsten machen sich darüber Gedanken, aber dieser sollte unbedingt auch gesund und fit gehalten werden. So sollte von jedem der Traum sein bis ins hohe Alter körperlich und auch geistig fit und flexibel zu sein. Es ist nie zu spät mit Aktivitäten und Übungen anzufangen, die den Geist gesund halten und die Gehirnaktivität steigern. Selbst im hohen Alter kann damit noch angefangen werden. Mit etwas Geduld und Ausdauer wird man auch die Verbesserungen bemerken, sodass Momente wie plötzliche Vergesslichkeit, wenn man in einen Raum reinläuft, um etwas zu machen, aber nicht mehr weiß was man machen wollte, der Vergangenheit angehören. Gehirnjogging Apps, an Spielautomaten spielen, mit dem Haustier an der frischen Luft laufen, Rätsel lösen oder doch lieber ein Buch lesen? Welche Aktivitäten dabei helfen den Geist gesund zu halten erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ausgewogene Ernährung

Auf den ersten Blick kann man zwar vermuten, dass dieser Punkt eher der körperlichen Fitness zuzuschreiben ist, aber eine ausgewogene Ernährung hilft auch die Leistung des Gehirns zu verbessern. Alle Nährstoffe, die ein gesundes Gehirn braucht, können durch die tägliche Nahrung aufgenommen werden.  Vor allem Omega-3 Fette haben besonders positive Auswirkungen auf die Gehirnleistungen. Nahrungsmittel wie Mandeln, Thunfisch, Lachs oder Chiasamen fördern die Bildung neuer Gehirnzellen und helfen dabei die Membran in den Gehirnzellen aufzubauen. Dabei werden die Entzündungen im Gehirn reduziert bzw. verhindert. Wer also viel Gemüse, Fisch, Obst, Nüsse, pflanzliche Proteinquellen und ungesättigte Öle zu sich nimmt, hat schon einmal den Grundstein für eine hervorragende Gehirnleistung gelegt.

Laptop zur Seite – Notizblock zur Hand

In der heutigen Zeit ist es kaum mehr vorstellbar etwas nicht direkt ins Smartphone oder in den Laptop einzutippen. Nimmt man jedoch einen Notizblock zur Hand und macht hier seine Notizen, ist das für die Gehirnleistung weitaus förderlicher als es kurz einzutippen. Wann hast du das letzte Mal etwas mit der Hand geschrieben? Mit der Hand zu schreiben erhöht die Erinnerungsfähigkeit und hilft dabei sich Informationen besser merken zu können und diese dann auch zu verarbeiten. Die nächste Stufe wäre sogar mit der nicht dominanten Hand zu schreiben, also mit der „falschen“ Hand. So wird die Schrift zwar etwas unleserlich, aber das Gehirn muss sich mit der neuen Bewegung neu koordinieren und lernen.

Lernen, Lernen, Lernen

Auch im fortgeschrittenen Alter sollte man nie aufhören neue Dinge zu erlernen und sich Dinge selbst beizubringen. Je mehr man lernt, desto höher ist die geistige Leistungsfähigkeit im Alter. Es geht nicht darum was man lernt, es muss einem nur Spaß machen und einen erfüllen, weil ansonsten bringt es das genaue Gegenteil. Gehe raus in die Natur und lerne etwas über deine Umgebung, gehe auf Reisen und lerne etwas über andere Kulturen, lerne eine neue Sprache, schaue Filme in der Originalversion oder lese dich in ein spannendes Thema ein. Es gibt so viele Möglichkeiten wie man sich fortbilden kann.

Besten Reiseziele um die Nordlichter zu bestaunen

Eines der wohl schönsten und bemerkenswertesten Phänomene sind die Aurora Nordlichter. Das Wort “Aurora” selbst stammt aus dem lateinischen und steht selbst für “Morgenlicht”. Auroras galten früher als das erste Licht des Morgengrauens. Die meisten Nordlichter kommen in einer Reihe vor, die als  sogenannte “Aurora-Zone” bekannt sind. Eine gewisse Region, die eine Aurora zeigt, wird als ein “Aurora-Oval” bezeichnet und geht meist über mehrere Breitengrade. Wir gehen in diesem Artikel genauer über die besten Reiseziele für Aurora-Expeditionen ein und auf was man besonders achten sollte.

Alaska – Vereinigten Staaten

Der nördlichste US Bundesstaat Alaska hält für schaulustige Aurora-Besucher einige Spektakel bereit. Mit gutem Grund gilt die wilde Landschaft als einer der besten Orte der Welt um die Aurora zu erkunden. Unter optimalen Bedingungen, wie Wetter und Jahreszeit, kann man einen unglaublichen Anblick der Nordlichter genießen. Obendrauf findet man ein breites Spektrum der Tierwelt vor, sodass man voll und ganz aus dem Alltag entflieht. Da Alaska weniger Städte hat kann man sich umso mehr auf den Himmel konzentrieren. Eine Alaska Aurora-Reise im Wohnmobil ist ein Kaliber für sich selbst und bietet einem das volle Erlebnis.

Der Norden von Norwegen

Skandinavien, vor allem Norwegen, gilt als eines der besten Reiseziele wenn es um Aurora-Expeditionen geht. Die größte Stadt im Norden von Norwegen befindet sich rund 200 Kilometer nördlich des Polarkreises und bietet spektakuläre Blicke an die Nordlichter. Davon abgesehen bietet die Landschaft weitere Naturschauspiele wie die Fjorde mit seinen engen Passagen und steilen Klippen. Eines steht fest, sobald man sich für Norwegen entscheidet bleibt die Langeweile nicht aus. Die nahe gelegenen Orte haben eine großartige Infrastruktur und allerlei Touristenattraktionen warten darauf entdeckt zu werden. Die besten Jahreszeiten um sich die Nordlichter in Norwegen anzusehen sind von September bis März.

Island – Pure Wildnis erwartet dich

Island ist ein Kapitel für sich selbst! Die wilden Landschaften, Vulkangesteine und heißen Quellen vereinen sich brillant wenn man die Nordlichter bestaunen möchte. Meist ist eine Reise im Wohnmobil die beste Variante, da man dadurch wesentlich mehr Ecken und versteckte Winkel erkunden kann. Die besten Monate um sich die Aurora-Lichter in Island anzusehen sind von September bis April und lassen einen in eine magische Welt verzaubern. Island ist mit Abstand ein klarer Favorit, da die Bevölkerung selbst sich immer über Urlauber freut. Es gibt in der Tat eine unglaubliche Menge an Abenteuern und die Aurora-Lichter runden dies optimal mit einem hell erstrahlten Himmel ab. Diverse AirBnB Unterkünfte und Jeep-Touren findet man jederzeit Online vor.

Wie Sport bei Depressionen helfen kann

Wer sich viel – und vor allem an der frischen Luft – bewegt, lebt nicht nur gesünder, sondern ist auch glücklicher. Schon viele Studien haben uns das gezeigt. Natürlich gehört auch das richtige Maß an Faulenzen dazu, zum Beispiel an einem gemütlichen Tag auf der Couch zu sitzen und einen Online Gutschein-Code einzulösen, um mit dem üppigen Bonus bis zu 200% ein bisschen zocken zu können. Das macht schließlich auch mal Spaß.

Aber was, wenn plötzlich weder der Online-Slot noch die Lieblingsserie oder der Sonnenschein die Laune hebt? Depressionen sind heutzutage weiter verbreitet als man denkt. Viele Betroffene schweigen sich über ihre Gefühle aus und bleiben allein mit ihren Sorgen. Doch so geraten sie meistens nur tiefer in die Spirale aus Kummer und Antriebslosigkeit hinein. Was hilft dagegen?

Sport zur Stärkung der mentalen Kraft

Bewegung ist eine der wichtigsten Säulen, um gegen die innere Traurigkeit anzugehen. Denn Sport hilft auf vielerlei Weise! Fangen wir mit den mentalen Aspekten an, die beim Sport gestärkt werden. Denn durch aktive Bewegung fühlen wir uns auch im Kopf frei und frisch, gestärkt von unserer erbrachten Leistung. Unser Selbstwertgefühl – ein wichtiger Faktor bei Depressionen – steigt und sorgt damit für ein erhöhtes Selbstbewusstsein. Aber vor allem bei Mannschaftssportarten treten noch andere Effekte hervor. Im Team müssen wir zueinander halten, uns gegenseitig stärken und aufeinander verlassen können. All das sind Dinge, die Anfälligen oder Betroffenen helfen können, sich wieder im Sozialleben zu verankern. Denn der Kontakt zu anderen Menschen ist wichtig!

Sport hilft also nicht nur, um eine Depression in den Griff zu bekommen – er wirkt auch vorbeugend und kann Menschen dabei helfen, sich ihren Problemen selbstbewusst zu stellen. In manchen Fällen jedoch – wenn die Schwere der Depression sehr ausgeprägt ist – sollte allerdings ärztliche bzw. psychische Hilfe aufgesucht werden, um erstmal einen Weg aus dem Tief heraus zu finden.

Körperliche Fitness als Baustein für gesunde Psyche

Es ist aber nicht nur der mentale Aspekt, der beim Sport eine wichtige Rolle spielt. Wir stärken bei der Bewegung auch unsere Muskeln, unseren Kreislauf, ja unser gesamtes “Versorgungssystem Körper”. Sind wir physisch fit, ist unser Körper weniger anfällig für Infektionen, denn unser Immunsystem ist auf Trab. Außerdem verletzen wir uns seltener. All das führt unter anderem auch dazu, dass wir uns – bedingt durch weniger körperliche Beeinträchtigungen – besser fühlen. Wie heißt es so treffend? In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist!

Wenn wir uns dieses Mantra zu Herzen nehmen und regelmäßig allein oder (noch besser) mit anderen sportlich aktiv sind, tun wir also nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Seele etwas Gutes. Sport hat die Kraft, dunkle Gedanken zu vertreiben, sich im wahrsten Sinne des Wortes frei zu strampeln von einengenden Gefühlen und diese beim Auspowern rauszulassen.

Jetzt, wo bald Herbst und Winter und damit die dunkleren Monate nahen, ist es besonders wichtig, aktiv zu bleiben und andere Leute zu treffen. Wenn du dich selbst ab und zu ausgelaugt fühlst, zieh die Reißleine und such dir einen Verein oder ein Studio zum Training. Und falls du jemanden kennst, der vielleicht einen Anstoß braucht, lade ihn oder sie doch mal auf eine gemeinsame Runde Jogging oder Schwimmen ein. Denn nicht jeder schafft es, sich allein aufzurichten und Mut zur Aktivität aufzubringen. Halte also die Augen in deinem Bekanntenkreis auf! Und dann viel Spaß beim (gemeinsamen) Sport!

Wie uns Online-Spiele glücklich machen

Viele Jugendliche und Erwachsene haben, obwohl viele von uns das nicht zugeben wollen, einen Bedarf an Online-Spielen entwickelt. Sie sind lustig, leicht zu verstehen und normalerweise kosten sie uns kein Geld. Ähnlich braucht man auch kein Geld zum Spielen in Online-Casinos, wenn die richtigen Anbieter kennt. So kann man einfach den ComeOn Casino Gutscheincode einlösen und sofort mit dem Wetten beginnen.  

Die meisten der Online-Spieler treffen sich nicht einmal im wirklichen Leben, aber viele von ihnen spielen seit vielen Jahren zusammen und kommunizieren täglich. Sie kennen sich eigentlich sehr gut, haben sich aber nie wirklich getroffen – wahrscheinlich weil sie in verschiedenen Ländern, oft sogar verschiedenen Kontinenten leben.

Die Abhängigkeit von Online-Spielen wurde jedoch zu einem großen Problem in den Ländern der Ersten Welt, insbesondere in den USA. Dieses Problem wurde vor einigen Jahren auch von der American Psychiatrist Association als offizielle Geisteskrankheit übernommen. Diese Aussage selbst sagt einiges über die Ernsthaftigkeit dieses Problems aus. Nicht selten werden Online-Spiele zu einer dominanten Aktivität im täglichen Leben, das Spiel dient als eine Erleichterung für negative Emotionen und stressige Situationen und wird einfach zur Sucht.

Sucht nach Online-Spielen

Eine Studie wurde kürzlich vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen durchgeführt, an der 11.000 junge Mädchen und Jungen teilgenommen haben. Sie wurden nach ihren Computergewohnheiten gefragt, um herauszufinden, ob sie ernsthaft süchtig machen oder nicht. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass nur 2 Prozent der Jungen und etwa 0,5 Prozent der Mädchen Anzeichen von Suchtverhalten zeigen, indem sie durchschnittlich sechs Stunden pro Tag vor ihrem Computerbildschirm verbringen und ihr Lieblings-Online-Spiel spielen. Die Schüler verbrachten im Durchschnitt 80 Minuten und die College-Studenten etwa zwei Stunden vor dem Bildschirm.

Behandlung der Spiel-Sucht

Online-Spiele werden schnell zur Sucht, weil sie uns glücklich machen. Es gibt heutzutage auch spezielle Kliniken, die sich auf die Behandlung von Jugendlichen mit Computerabhängigkeit spezialisiert haben. So gibt es in Deutschland das Therapiezentrum Spirit Island in Hannover. Hier besteht der erste Schritt für die Jugendlichen darin, zu lernen, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

Eines der Hauptprobleme dieser jungen Leute ist, dass sie ein sehr geringes Selbstwertgefühl haben, da der einzige Erfolg, den sie im Leben hatten, in Online-Spielen bestand. Die Klinikärzte arbeiten dann daran, langsam aber sicher ihr Vertrauen zu gewinnen und ihr Selbstvertrauen wieder aufzubauen. Rund 70 Prozent der Patienten, die sich dieser Behandlung unterziehen, zeigen später bessere Kontrolle über ihren Online-Spielkonsum.

Besonders anfällig für die Abhängigkeit von Online-Spielen sind diejenigen Jugendlichen, die Angst vor echter Nähe haben. Es liegt an den Eltern, Anzeichen für die Abhängigkeit von Online-Spielen bei ihren Kindern zu erkennen. Eltern sollten versuchen, auch andere Aktivitäten mit ihren Kindern zu tun, die sie gemeinsam genießen würden, aber sie auch dazu inspirieren, viele verschiedene Sportarten auszuprobieren, Musik zu spielen usw.

Tipps zum Glücksspiel bei Auslandsreisen

Das Verhältnis zwischen dem Glücksspiel und dem deutschen Staat war schon immer ein schwieriges. Mit dem Glücksspiel-Monopol reguliert der Staat alles von der Sportwette bis zur Lotterie. Nur in klar vom Jugendschutz gekennzeichneten Orten und auf Volksfesten und Jahrmärkten ist öffentliches Glücksspiel erlaubt. Dennoch lag 2013 der Umsatz der deutschen Glücksspiel-Industrie mit 33,4 Milliarden Euro beträchtlich hoch. Den Löwenanteil bilden dabei die gewerblichen Geldspiel-Automaten, welche alleine fast 19.1 Milliarden Euro umsetzten.

Glücksspiel kennt keine Grenzen

1889 erfand Erfinder und Maschinenbauer Charles August Fey den Spielautomaten. Seither setzt die Maschine, auch der einarmige Bandit genannt, ihren Siegeszug glorreich fort. Spielautomaten finden sich in Deutschland überall: In Bars, Diskotheken und Spielotheken. Das große Glück ist meistens nur einen Münzwurf entfernt. Wem jedoch der Weg aus der Haustür zu lang und beschwerlich ist und er trotzdem sein Glück versuchen will, kann dies heutzutage von überall aus. Das Internet vernetzt auch den Glücksritter. Gerade dem reisendem Spieler stehen dabei viele Möglichkeiten offen. Ob in einem Casino im Ausland oder online bei einem der zahlreichen Glücksspiel-Angebote im Internet. Besonders das Spielen online bringt einige Bequemlichkeiten mit sich. Entspannt im Zug oder am Flughafen ist der Gewinn ganz nah. Wer oft unterwegs ist, kann die Grand Mondial Casino Automatenspiele ausprobieren und sein Glück jederzeit von überall aus versuchen. Wer jedoch die lieber die aufregende Atmosphäre eine Casinos bevorzugt kommt im auch Ausland ganz auf seine Kosten. Jedoch aufgepasst! Gerade online Spieler, welche bei einem online Casino im Ausland gewinnen müssen vorsichtig sein.

Münchner Richter machen ernst

Anfang des Jahres 2015 verurteilt das Münchner Amtsgericht einen 25-jährigen zu einer Geldstrafe von 2.100€ wegen unerlaubten Glücksspiels. Das Delikt passierte als der Spieler einen beträchtlichen Gewinn bei einem online Casino gewann, welches in Deutschland keine Glücksspiel-Lizenz inne hatte. Auch seinen Gewinn von 63.460€ musste der Mann zurück erstatten. Damit Ihnen nicht ähnliches passiert, sollten Sie genau auf die Lizenz Ihres bevorzugten online Casinos achten. Lesen also in den Nutzungsbedingungen genau durch, ob der Anbieter in Ihrem Heimatland zugelassen ist, sonst kann der schöne Gewinn sehr bald wieder weg sein.

Glücksspiel kostet nichts

Sollten Sie ins Ausland reisen, ein Casino besuchen und dort Geld gewinnen, ist dieses in Deutschland grundsätzlich von der Steuer befreit und muss auch nicht in der Einkommensteuer angegeben werden. Sollten Sie jedoch Ihren Gewinn anlegen und damit weiteres Geld erwirtschaften, ist dieses wieder steuerpflichtig und muss beim Finanzamt angegeben werden.

Megamillionen

Gerade die sehr großen Jackpots locken viele Spieler. Lotterien wie der amerikanische Powerball oder der spanische „el gordo“ bieten gigantische Gewinne. Auch bei den sehr großen Lotterien heißt es jedoch: Hat der Anbieter keine Lizenz in Deutschland, fällt das Gewinn unter illegales Glücksspiel und ist in Deutschland verboten.

Vorsicht vor Betrügern

Wie überall anders auch gibt es unter den Glücksspiel-Anbietern auch schwarze Schafe. Betrüger und Gauner lauern überall und wollen Ihnen ihr Geld aus der Tasche ziehen. Achten deshalb stets vor allem im Ausland darauf, wo und mit wem Sie spielen. Offizielle Casinos bieten wunderbare Angebote für jede Art von Spieler. Lassen Sie sich deshalb nicht von dubiosen Angeboten locken. Behalten Sie ihr Geld immer genau im Auge! Viel Erfolg und Spaß beim Spielen!

Norwegen

Myrdal, Norwegen

Heute sind wir, meine Reisebegleitung der ersten Woche und ich, in Myrdal angekommen- einem winzigen Ort auf etwa 1000 Meter Höhe zwischen Oslo und Bergen, wo es nichts gibt, außer einem Bahnhof, 6 Häusern, einem Gebirgsbach und einer tollen Aussicht.
Noch nicht mal Autos sieht man, weil es gar keine Straßen gibt.
Wir konnten also nicht anders, als unsere Zelte mitten in dieser unfassbaren Landschaft aufzustellen.

Die Bahnfahrt von Oslo hierher (Bergenbahn) war sehr schön. Nicht umsonst ist die Strecke als eine der schönsten der Welt bekannt.
Vorbei an Seen und Feldern, schönen Wäldern und Bergen klettern die Schienen auf bis zu 1111 Meter Höhe, in die Hardangervidda. Nur ein paar Hütten und Schafe erinnern an menschliches Leben, aber ansonsten begreift man ganz schnell in welch einsamer Gegend man hier gelandet ist.

Aber gerade hier kann man sehr gut abschalten, einfach sein Zelt aufbauen, Holz suchen und das Leben genießen.

Alesund, Norwegen

Mittlerweile bin ich alleine unterwegs und auf der Reise gen Norden.
Auf der heutigen Suche nach einem Platz zum Wild campen habe ich mich eine Gruppe anderer Bagpacker angeschlossen, was vielmehr in einem Chaos und letztendlich in einer teuren Jugendherberge endete.
Ohne Begleitung zu reisen ist ein ganz anderes Gefühl, was ich aber bis jetzt nur empfehlen kann.
Man entwickelt ein ganz anderes Bewusstsein für das Umfeld und erlebt alles viel intensiver.
Morgen fahre ich weiter nach Norden und werde mich dann schnell nach Schweden aufmachen da die Lebensmittelpreise so langsam mein kleines Reisebuget sprengen.