Norwegen

Myrdal, Norwegen

Heute sind wir, meine Reisebegleitung der ersten Woche und ich, in Myrdal angekommen- einem winzigen Ort auf etwa 1000 Meter Höhe zwischen Oslo und Bergen, wo es nichts gibt, außer einem Bahnhof, 6 Häusern, einem Gebirgsbach und einer tollen Aussicht.
Noch nicht mal Autos sieht man, weil es gar keine Straßen gibt.
Wir konnten also nicht anders, als unsere Zelte mitten in dieser unfassbaren Landschaft aufzustellen.

Die Bahnfahrt von Oslo hierher (Bergenbahn) war sehr schön. Nicht umsonst ist die Strecke als eine der schönsten der Welt bekannt.
Vorbei an Seen und Feldern, schönen Wäldern und Bergen klettern die Schienen auf bis zu 1111 Meter Höhe, in die Hardangervidda. Nur ein paar Hütten und Schafe erinnern an menschliches Leben, aber ansonsten begreift man ganz schnell in welch einsamer Gegend man hier gelandet ist.

Aber gerade hier kann man sehr gut abschalten, einfach sein Zelt aufbauen, Holz suchen und das Leben genießen.

Alesund, Norwegen

Mittlerweile bin ich alleine unterwegs und auf der Reise gen Norden.
Auf der heutigen Suche nach einem Platz zum Wild campen habe ich mich eine Gruppe anderer Bagpacker angeschlossen, was vielmehr in einem Chaos und letztendlich in einer teuren Jugendherberge endete.
Ohne Begleitung zu reisen ist ein ganz anderes Gefühl, was ich aber bis jetzt nur empfehlen kann.
Man entwickelt ein ganz anderes Bewusstsein für das Umfeld und erlebt alles viel intensiver.
Morgen fahre ich weiter nach Norden und werde mich dann schnell nach Schweden aufmachen da die Lebensmittelpreise so langsam mein kleines Reisebuget sprengen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *